Den Sternen ganz nah


Vom Mont Aigoual

Observatorium auf dem Mont Aigoual

Es geht nicht nur darum, hinauf zu fahren, die Höhe ist nicht alles. Die 1567 Meter des Aigoual sind eine Kleinigkeit verglichen mit den Gipfeln der Alpen. Immerhin weniger als 70 km vom Meer entfernt entdecken Sie hier einen grenzenlosen Blick und die höchste bewohnte Wetterstation Frankreichs. Wer bietet mehr?

Der höchste Punkt des Department Gard ist ein faszinierender Ort. Ein schwieriger Aufstieg im Winter, extreme Bedingungen, ein Kampf der Winde zwischen Atlantik- und Mittelmeerströmungen, von plus bis minus 28 Grad, huch... Noch dazu Böen mit über 300 km/Std. und massenhaft Regen – über 2 Meter pro Jahr. Vergessen Sie nicht, dass der Name Aigoual von Wasser kommt – und Schnee und Nebel! Was? Diese Hölle soll etwas für Touristen sein? Gewiss! Im Sommer berührt diese kühle Oase die Sterne, entziffert den Wetterbericht und verspricht ein außergewöhnliches Panorama über fast ein Viertel Frankreichs!

Am Gipfel des Aigoual erwartet Sie ein erstaunlicher Bau. In dem imposanten Gebäude, das wie eine Festung aussieht, sitzt die letzte noch betriebene Berg-Wetterstation Frankreichs. Das 1894 eingeweihte Observatorium besitzt vor allem ein Meteorologie-Museum, zu dem jährlich über 80.000 Besucher kommen. Auf den 350 m2 ständigen und temporären Ausstellungen fühlen Sie sich wie ein Techniker von Météo France. Sie können die Tools und Techniken entdecken und die Wetter-Phänomene dank zahlreicher interaktiver und didaktischer Träger besser verstehen. Schließlich werden Sie fasziniert sein von den 800 Fotos des Mont Aigoual und dem Film auf einem Großbildschirm, eine Hymne an diese wilde, wunderbare Natur.

Das Aigoual-Massiv, das ein Naturzentrum für alle vier Jahreszeiten werden soll, ist auch ein Paradies für Wanderer. Wenn die berühmten 4000 Stufen und 1200 Meter Höhenunterschied nichts für Sie sind, dann finden Sie sicher ihr Glück auf einem der 28 Wanderwege. Für Skifahrer bietet die Familienstation Prat Peyrot in nahezu 1500 m Höhe 14 Alpinski-Pisten, 60 Langlauf-Pisten und einen 5 km langen Schneeschuh-Parcours.

Hier gibt es noch mehr zu entdecken : INTERAKTIVE KARTE

FÊTE DE LA TRANSHUMANCE (ALMAUFTRIEB)

Jedes Jahr im Frühjahr verlassen Tausende Schafe die Ebenen und Täler der Cevennen und verbringen den Sommer auf den Weiden der Hochebenen des Aigoual-Massivs. Geschmückt mit bunten Pompons und klingenden Halsbändern sind sie ein farbenfrohes, musikalisches Bild. Bei ihrem Durchzug findet gegen Mitte Juni in Espérou, einem Weiler von Valleraugue, ein großes Fest statt. Man feiert hier die jahrhundertealte Tradition des Almauftriebs mit Unterhaltung, Ateliers, Vorführungen (Hütehunde, Schur), Volkstänzen, einer Hirten-Mahlzeit und einem Markt... Eine seltene Gelegenheit, die man nicht versäumen sollte.

DIE 4000 STUFEN


Auf der Südseite des Mont-Aigoual ist das Ersteigen der 4000 Stufen ein legendärer Lauf über 11 km mit 1222 Metern Höhenunterschied! Die Tour beginnt in Valleraugue und bekam ihren Namen von der Treppe der Kirche, dem eigentlichen Beginn, aber auch – und vor allem – von den folgenden 20 bis 70 cm hohen felsigen Stufen.



RÉSERVERen ligne
VOIR LES OFFRES

Oder... fahren Sie mit Ihrem Besuch im Gard fort