Letzte Station vor dem Horizont


Kitesurfen

Jachthafen Port Camargue

Lange, feine Sandstrände nahe am Stadtzentrum oder große Dünenbereiche wie am Ende der Welt, anspruchsvolle sportliche Aktivitäten oder ein gemütlicher Bummel durch die kleinen Straßen, gutes Essen oder Shoppen im Sommer, Le Grau-du-Roi – Port-Camargue bietet alle Annehmlichkeiten eines bezaubernden Fischerhafens neben einer grünen Hafenstadt... Das sollten Sie nützen! Sie sind am Mittelmeer!

An dem 17 km langen Küstenstreifen des Departement Gard ist Le Grau-du-Roi – Port-Camargue an den Etangs die einzige Küstenstadt des Departements. Der kleine Fischerhafen, der zum ersten Hafen des Mittelmeers wurde, und die erste Hafenstadt Europas für Yachtsport mit 5000 Liegeplätzen bieten Ihnen heute alles, was man zu einem gelungenen Urlaub in einer malerischen Umgebung braucht. Fünf Strände, einer mit Einrichtungen für Besucher mit eingeschränkter Beweglichkeit, geben der Station seit vielen Jahrzehnten ihre Daseinsberechtigung.

Wenn Sie sich dann vom Sandstrand getrennt haben, sollten Sie durch die kleinen Straßen bummeln. Zu beiden Seiten des Kanals, der seit 1828 einen heute denkmalgeschützten Leuchtturm hat, staunt man über die Architektur des Seebads. Natürlich können Sie in den Fußgänger- und Einkaufsstraßen Ihren kleinen oder großen Hunger stillen, Souvenirs einkaufen und sich irgendwas besonders Schönes, ein Schmuckstück oder einen verrückten Hut gönnen, damit der Urlaub noch einen weiteren Sinn hat. Die ganze Woche über finden von einem Ufer zum anderen Märkte statt. Für frischen Fisch gibt es Stände entlang des Kanals.

Ab dem Frühjahr lebt die Stadt im Rhythmus der vielen bunten Events. Im April zeigen die Graulinades die Küche mit den Zutaten des Meeres, die Nautiques sind eine der wichtigsten Ausstellungen für Gebrauchtboote. An Himmelfahrt feiert die Vogua Monstra die Kunst des Ruderns im Mittelmeer. Mitte Juni zeigt die Stadt aber am deutlichsten ihre Seemanns-Seele. Am Fest des Heiligen Petrus ehrt man das Meer und die Fischer in einer feierlichen, fröhlichen Mischung. Im Hochsommer gibt es alle Sport- und Freizeit-Angebote, die Sie sich vorstellen können, dazu die Camargue-Rennen in der Stierkampf-Arena.

Hier gibt es noch mehr zu entdecken : INTERAKTIVE KARTE

DIE LANGUEDOC-JOUTES

Regelmäßig im Sommer erlebt der Kanal von Grau-du-Roi ein besonders aufregendes Schauspiel. Die Menge drängt sich um das Lanzenstecher-Turnier. Bei diesen aus dem Mittelalter stammenden Turnieren stehen sich zwei Teams ganz in weiß gekleidet gegenüber. Zehn Ruderer für jedes Lager treiben ihr Boot voran, das eine blau, das andere rot, um es bestmöglich zum gegnerischen Boot in Stellung zu bringen. Die Lanzenstecher auf ihrer drei Meter hohen Plattform, der Tintaine, sollen ihren Gegner ins Wasser stoßen, dabei durchbohren sie sein Schild mit ihrer Lanze. Dieser traditionelle Sport, als Wettkampf in weniger als zehn Städten zu sehen, wird hier von der ‚Jeune lance graulenne‘ ausgeübt.

AUSFLÜGE AUFS MEER


An den Kais in Grau-du-Roi und Port-Camargue bieten etwa zehn Anbieter ihre Ausflüge mit Segel- oder Motorbooten entlang der Küste an. Es sind kleine Kreuzfahrten, mehr oder weniger lang. Dazu gehört im Allgemeinen ein Besuch der benachbarten Küstenstädte und ein unerwarteter Blick auf die Strände und die Kleine Camargue.



RÉSERVERen ligne
VOIR LES OFFRES

Oder... fahren Sie mit Ihrem Besuch im Gard fort