FÜR IHR WOCHENENDE ODER URLAUB

WEIN UND WEINGEBIETE IM GARD

WEINBAU IM GARD

Erkundung des Gard auf den Weinstraßen.

Im Gard gibt es vielfältige ‚Terroirs‘, auf denen mit viel Erfolg guter Wein wächst. In einem einzigen Departement konnten deshalb unter Menschenhand sechs geschützte Ursprungsbezeichnungen und drei geschützte geografische Angaben für den Wein entstehen, der Sonne, Geschmack und Gehalt in sich hat.

Der Erfolg des Weinbaus im Gard ist hauptsächlich auf die Qualität der Böden zurückzuführen. Es gibt rote und ockerhaltige Erde, angereichert durch Anschwemmungen aus der Rhone, in den Costières Kiesel, kalkhaltige Mittelmeerheide, Karbonat haltige Ebenen und Dünensand an der Küste. Diese ‚Terroirs‘ machen das Weinbaugebiet abwechslungsreich und fruchtbar.

Das kompromisslose Mittelmeerklima sorgt für ein einheitliches Wachstum der im Gard wachsenden Rebsorten. Es ist die heißeste Region Frankreichs mit Temperaturen, die im Sommer über 30° C liegen. Regen ist selten, unregelmäßig und ungleich verteilt. Ablandige Winde trocken die Böden verstärkt aus. Winde vom Meer dagegen bringen den Reben willkommene Feuchtigkeit und dämpfen die Auswirkungen der Hitze.

Der heimische Weinbau ist von einer fest verankerten Mittelmeertradition und dem begeisterten Schaffen der Winzer geprägt, die allseits anerkannte Weine produzieren.

Im Gard, das von einer guten Sonnenbestrahlung und vielfältigen, ausgeprägten Böden und Terroirs profitiert, hat der Weinbau seit 20 Jahren ein echte Revolution durchgemacht. Ausgehend von einer Epoche hoher Produktionsvolumen, die dem Massenkonsum entsprachen, haben die Winzer und deren Vertriebsstrukturen (Winzergenossenschaften und Weingüter) einen enormen Sprung nach vorn gemacht. Es gab eine präzise Rebsortenauswahl, eine Politik qualitativer Rodung, eine Ertragsreduzierung und u. a. neue Herstellungsverfahren. Die Landwein-Produktion bringt inzwischen fruchtigere Weine hervor, die zum Teil durch den Charakter bestimmter Rebsorten geprägt werden (Chardonnay, Viognier, Merlot). Diese Entwicklung entsprach der Verbrauchernachfrage und förderte den Export, der seit etwa 10 Jahren ständig ansteigt. Um die Weine kennen zu lernen, braucht man nur einen Zwischenstopp in den Winzergenossenschaften und den Weingütern einzulegen. Schilder am Straßenrand weisen auf sie hin.

LABEL "Vignobles et Découvertes"

Im Gard hat die Region Côte du Rhône das Label „Vignobles & Découvertes“ erhalten.

Mit diesem 2009 geschaffenen Label soll der Weintourismus gefördert werden. Es wird von den Tourismus- und Landwirtschaftsministerien auf Empfehlung des Conseil Supérieur de l‘Oenotourisme für 3 Jahre an Regionen vergeben, die touristisch und önologisch interessant sind. Die Region muss abwechslungsreiche und komplementäre touristische Angebote bieten können (Unterkünfte, Bewirtungen, Besichtigungen von Weinkellern, Weinproben, Museen, Veranstaltungen...), um den Gästen die Urlaubsorganisation zu erleichtern und sie auf Qualitätsleistungen aufmerksam zu machen.

Das Label zeichnet die Reiseziele aus, die ein umfassendes Angebot für Kurzurlaub zum Thema Weinbau bieten. Bewerber müssen also Unterkünfte, Bewirtungen, Weinkellerbesichtigungen, Besichtigungen von kulturellen Schauplätzen, die Erkundung von Naturlandschaften, lokales Handwerkskönnen, Freizeitaktivitäten, Events und Aufnahmestrukturen gewährleisten können, die den üblichen Anforderungen und Vorschriften entsprechen und sich auf Qualitätsprinzipien stützen.