STADT DER KUNST UND GESCHICHTE

WEITERLESEN

Zu den absoluten Highlights im Gard gehören Nîmes, Uzès und Beaucaire. Alle drei tragen das Gütezeichen ‚Stadt der Kunst und Geschichte‘, ein Beweis für ihren Einsatz bei der Inwertsetzung des Kulturguts im weitesten Sinne.
In Nîmes, Hauptstadt des Departements, findet man die schönsten Kulturschätze aus der Römerzeit (Amphitheater, Maison Carrée, Diana-Tempel, Tour Magne...) neben wunderbaren Bauten aus dem 17. und 18. Jh. (Jardins de la Fontaine, Patrizierhäuser...) und zeitgenössischen Symbolen (Musée Carré d‘Art von Sir Norman Foster, Nemausus-Wohnanlage von Jean Nouvel...).
Uzès war früher das größte Herzogtum Frankreichs. Ein gut erhaltenes Stadtviertel birgt noch viele historische Schätze: Pflastergassen, schöne Plätze, Brunnen und Patrizierhäuser aus der Renaissance. Das herzogliche Palais, der Turm Fenestrelle an der Kathedrale Saint Théodorit und der Königsturm (Tour du Roi) sind sehenswert, ebenso die Geschäfte und Märkte.
Beaucaire, wörtlich die „Stadt der schönen Steine“, trägt seinen Namen zu Recht. In der Stadt, international bekannt für ihre Mittelaltermesse, sind die Burg, die typischen Gassen und belebten Uferpromenaden ebenso attraktiv.

2 Ergebnisse
zurück
1 / 1
weiter

Voir sur une carte

PLEIN ÉCRAN