Les Causses et les Cévennes, patrimoine mondial de l'humanité

RETOUR

Les Causses et les Cévennes, patrimoine mondial de l'humanité

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 

Lebendige, dynamische Kulturlandschaften mit Land- und Weidewirtschaft am Mittelmeer

Die Causses und die Cevennen sind wunderschöne Naturschauplätze mit vielfältigen Landschaftsbildern, die durch die Arbeit der Natur und des Menschen entstanden sind. Die von Schluchten und Tälern durchfurchten Kalkhochebenen, spitze Felsenkämme und tiefe Täler in den schieferhaltigen Cevennen, hohe Berggipfel aus Granit auf dem Mont Lozère und Mont Aigoual dürfen nicht vergessen lassen, dass Alles eine Einheit bildet. Die Einheit entstand aus einer über Jahrtausende geduldig entwickelten Kultur, nämlich der mediterranen Land- und Weidewirtschaft
Diese Kultur, Zeugnis einer vorher nie dagewesenen Agrargeschichte, ist mit den Landschaften verwachsen, sie findet sich zum Einen im materiellen wie auch ideellen Erbe wieder, das Erinnerungen an die großen Entstehungsphasen in sich trägt, und zum Anderen im Entwicklungsmodell, das es seit zwei Jahrzehnten für die Modernisierung und nachhaltige Entwicklung gibt.

Das Landschaftsbild ist Ergebnis einer Jahrtausende langen Entwicklung.

Die lebendigen Landschaften der Causses und Cevennen sind durch die Land- und Weidewirtschaft, die noch heute praktiziert wird, in Wert gesetzt worden. Die Erhaltung großflächiger, gepflegter Landschaften, die zu einer gemeinsamen euro-mediterranen Region gehören, gibt dem Gebiet umso mehr Wert, als es ein lebendiges Zeugnis für die Methodik der Erschließung von Mittelgebirgen ist. Noch heute prägen Triftwege die Gegenden mit Wanderweidewirtschaft, die Tierpfade sind wie Bindestriche zwischen den Causses und den Cevennen.

In den Causses und den Cevennen ist das geschützte Kultur-, Natur- und Landschaftserbe besonders wertvoll. Der Baubestand an Monumenten und bescheideneren Bauten aus der Land- und Weidewirtschaft wird besonders gepflegt, die Akteure des Gebiets setzen sich für Schutz und Inwertsetzung ein
.
Kenndaten
2 Regionen (Languedoc-Roussillon, Midi-Pyrénées)
4 Departements (Aveyron, Gard, Hérault, Lozère)
134 Gemeinden, Gesamtfläche 3000 km²
97 Randgemeinden
231 Gemeinden insgesamt, und 6000 km² dem Mittelmeer zugewandtes Hochland im Süden des Zentralmassivs
5 vorgelagerte Städte: Alès, Ganges, Lodève, Mende, Millau.
 

ICH MÖCHTE
WEITERSUCHEN ?
  •  - UNESCO: UNESCO

8, Place du Palais
48400 FLORAC

Tel : +33 (0)4 66 48 31 23

Mail : contact@causses-et-cevennes.fr

Webseite : www.causses-et-cevennes.fr

Wir sprechen

  • Französisch
  • PLEIN ÉCRAN