BARRIEREFREIER TOURISMUS

Gute Gründe zum Mitmachen!



Das Gütezeichen kurz erklärt


Das Departement Gard ist eines der ersten in Frankreich, die sich für eine anspruchsvolle und voluntaristische Politik für behinderte Menschen einsetzen. Das Label Tourisme et Handicap entstand 2001 in den Departements Gard und Hérault auf Initiative der Staatssekretärin für Tourismus Michèle Demessine. Das Gütezeichen hilft behinderten Menschen, touristische Orte und Einrichtungen leicht zu erkennen, die ihnen Qualität, Komfort und Autonomie bieten. Das Gard hat von allen französischen Departements die meisten Einrichtungen mit dem Label „Tourisme et Handicap“. Das Angebot ist mit über 180 Orten harmonisch über das ganze Gebiet verteilt. Viele Unterkünfte, Restaurants, sehenswerte Orte, Denkmäler, Gärten und Freizeitangebote gehören dazu.

Warum soll ich ein Label TOURISME & HANDICAP beantragen?


Behinderte bekommen verlässliche Informationen über die Barrierefreiheit Ihres Hauses oder Ihrer Einrichtungen. Behinderte können selbständig zu Ihnen kommen, sich ungehindert bewegen und Ihre Anlagen nutzen. Sie erfüllen die gesetzlichen Anforderungen (Gesetz vom 11. Februar 2005 über Barrierefreiheit).

Wo bekomme ich das Label?


Die Beantragung des Gütezeichens geschieht auf freiwilliger Basis, es ist für private und öffentliche Tourismusfachleute gedacht. Der Antrag muss bei der Dienststelle Tourisme et Handicap der Agence de Développement et de Réservation touristique du Gard gestellt werden. Die Dienststelle ist berechtigt, Ihren Antrag zu prüfen.